DebateExplorer: Unser Vortrag auf der Republica

Am Anfang standen Fragen wie: Schreiben Lobbyisten tatsächlich die Gesetze, wenn es darum geht, den Datenschutz aufzuweichen – und wenn ja: in welcher Form? Wer treibt die Verschärfung von Sicherheitsgesetzen voran und will die Freiheit im Netz einschränken – wer zieht die Strippen im Hintergrund? Jetzt entwickeln wir Prototypen für ein datenjournalistisches Tool für solche investigativen Recherchen. Textmining und interaktives maschinellens Lernen für den Journalismus der Zukunft. Wir stellen unser Datenjournalismus-Projekt DebateExplorer auf der diesjährigen Republica in Berlin vor: am Dienstag, 2. Mai 2016, 16.45 Uhr, Station Berlin.

Unser Tool „DebateExplorer“ soll gerade in Zeiten knapper Mittel im Journalismus dafür sorgen, dass investigative Recherche nicht nur den großen Verlagen vorbehalten bleibt oder angesichts des Aufwands ganz ausstirbt. Wir wollen die Texte im Netz nutzen (wie Bundestagsdebatten, Interviews, Artikel, Strategiepapiere), um mittels automatischer Texterkennung aufzudecken, wie Debatten beeinflusst werden. Die Herausforderung dabei: die Algorithmen sollen nicht nur wortgleiche Passagen finden, sondern auch inhaltliche Gemeinsamkeiten, die verschieden formuliert sind. Dafür trainieren wir sie gemeinsam: JournalistInnen und ComputerlinguistInnen.
Einer unserer ersten Anwendungsfälle könnte zeigen, wer daran arbeitet, das Netz immer unfreier zu machen. Wer argumentiert für Hintertüren für Geheimdienste, wer gegen Verschlüsselung und gegen Anonymität im Netz? Und vorallem, warum: kommerzielle Interessen, Bestechung, Vetterleswirtschaft etc. Welche Lobbyisten reden mit und wie erfolgreich sind sie, welche Politiker lassen sich bestechen oder von Interessensgruppen manipulieren? Die Algorithmen bringen uns auf die richtige Spur, identifizieren auffällige Gemeinsamkeiten, Gleichzeitigkeiten, Verflechtungen. JournalistInnen recherchieren nach, konfrontieren und decken auf.
Es ist nicht einfach, den Maschinen ein Verständnis menschlicher Sprache nahe zu bringen. Aber wir sind überzeugt, dass das Team Hirn und Algorithmus unschlagbar ist und den investigativen Journalismus vorantreibt. Das Projekt Debate Explorer ist aus mehr als 80 Bewerbungen für das Programm „Wissenschaft und Datenjournalismus“ der Volkswagenstiftung ausgewählt worden und wird von Januar bis September 2016 gefördert. Unsere Tools werden nach Projektende allen Interessierten zur Verfügung stehen. Jetzt könnt ihr mitgestalten: Zur Projektmitte präsentieren wir euch den Stand unserer Arbeit und freuen uns über Erfahrungsaustausch, Anregungen, Diskussionen, Kritik und Wünsche!

Ähnliche Artikel

  • DebateExplorer: Unser Workshop auf der WissenswerteDebateExplorer: Unser Workshop auf der Wissenswerte Blog über unser Datenjournalismus-Projekt DebateExplorer, November 2016 Auf der Wissenswerte, der Konferenz für Wissenschaftsjournalismus, präsentieren wir in einem Werkstattgespräch […]
  • DebateExplorer: Unsere Datenbasis wächst – und mit ihr die HerausforderungenDebateExplorer: Unsere Datenbasis wächst – und mit ihr die Herausforderungen Blog über unser Datenjournalismus-Projekt Debate Explorer, August 2016 So gruselig der aktuelle Stuttgart-Tatort ist, in dem eine Künstliche Intelligenz unkontrollierbar wird, so sehr […]
  • DebateExplorer: Die Mühen der EbeneDebateExplorer: Die Mühen der Ebene Ich sollte glücklich sein! Ich trainiere eine Software, die den Journalisten der Zukunft die Arbeit erleichtern soll. Die investigative Recherche am Leben erhält. Ich arbeite voll am Puls […]
  • DebateExplorer: Jetzt will ich es wissen!DebateExplorer: Jetzt will ich es wissen! Jetzt will ich es wissen! Wir sitzen im Besprechungsraum am Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung und schauen gebannt auf die Leinwand, auf der Textwolken auftauchen. Wir: […]
  • DebateExplorer: Wie sag ichs der Maschine?DebateExplorer: Wie sag ichs der Maschine? Blog über unser Datenjournalismusprojekt DebateExlorer, Mai 2016 Und schwupp! Schon ist es noch schwieriger, die passenden Beiträge zu finden. Ich widme mich nach der Hotelsteuer dem […]
  • DebateExplorer: Wie alles anfingDebateExplorer: Wie alles anfing Im April 2015 bin ich auf einem Vortrag von Jonas Kuhn, Professor für Computerlinguistik an der Uni Stuttgart, über die automatische Analyse großer Textmengen. Er zeigt an beeindruckenden […]